Gewerbeverband Kolbermoor besichtigt Krones

Kolbermoor/Rosenheim – Krones Maschinen gibt es überall auf der Welt; jede vierte Flasche weltweit und jede zweite in Deutschland wird von einer Krones Maschine befüllt und verpackt.

Welchen An- und Herausforderungen sich der Hochleistungs-Maschinenbauer, zugleich einer der größten Arbeitgeber in Rosenheim, stellen muss, um am Markt seine Spitzenposition zu wahren, erfährt man während eines Rundganges mit Dr. Helmut Schwarz, Leiter Business Line Verpackungstechnik, am Montag, 23. November, 18 Uhr, bei der Firma Krones AG, Äußere Münchener Straße 104 in Rosenheim. Alle Teilnehmer müssen sich in der Firma per Personalausweis oder Reisepass ausweisen. Der Bund der Selbständigen/Gewerbeverband Kolbermoor veranstaltet diese Führung zu der eine verbindliche Anmeldung bis zum 16. November erforderlich ist. Für Mitglieder ist der Abend kostenlos, Nichtmitglieder zahlen 25 Euro.

Das Synonym für Systemtechnik: Krones

Für Maschinen, Anlagen, Fabrik – Krones, der One-Stop-Shop Der Krones Konzern mit Hauptsitz in Neutraubling, Deutschland, plant, entwickelt und fertigt Maschinen und komplette Anlagen für die Bereiche Prozess-, Abfüll- und Verpackungstechnik. Informationstechnologie, Fabrikplanung sowie zahlreiche Produkte der Krones Tochtergesellschaften, wie beispielsweise Intralogistik und Ventilproduktion, ergänzen das Krones Produktportfolio. Täglich werden Millionen von Flaschen, Dosen und Formbehältern mit Krones Anlagen „verarbeitet“, vor allem in Brauereien, der Softdrink-Branche sowie bei Wein-, Sekt- und Spirituosenherstellern, aber auch in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie der chemischen, pharmazeutischen und kosmetischen Industrie.

Krones hat sich seit seiner Gründung 1951 weit über den klassischen Maschinen- und Anlagenbau hinaus entwickelt. Das Unternehmen ist zum „Rundum-Partner“ für seine Kunden geworden. Maschinenbau, Anlagen-Know-how, Verfahrenstechnik, Mikrobiologie

und Informationstechnik wurden von Krones harmonisch miteinander verbunden. Krones ist heute das Synonym für Systemtechnik.

Der Erfolg von Krones beruht auf einigen wenigen jedoch wesentlichen Strategien:

Spezialwissen im Maschinenbau und in den Abnehmerbranchen, technischer Vorsprung durch ständige, hohe Aufwendungen in Forschung und Entwicklung, Fertigung mit modernsten Anlagen und nach hohen Qualitätsnormen, weltweiter Service rund um die Uhr sowie hohe fachliche Qualifikation und Kompetenz der Mitarbeiter. Mehr als 3.730 eingetragene Patente und Gebrauchsmuster belegen das Innovationspotenzial des Unternehmens.

Weltweit beschäftigt Krones 12.756 Mitarbeiter. Rund 90 Prozent seiner Produkte gehen ins Ausland. Der Konzernumsatz 2014 betrug 2,953 Mrd. Euro. Zum Konzern gehören neben der Krones AG (M-DAX) über 80 Vertriebs- und Serviceniederlassungen.